Kaviar trifft Leberkäs

(Originaltitel: Kaviar trifft Currywurst von Winnie Abel)

2019 - Kaviar trifft Leberkäs

Zum 15jährigen Jubiläum wollte unsere „Theatermami“ wieder etwas Besonderes machen.

Deshalb hat sie sich gleich selbst einige Lieder – so richtig „alte Schinken“ vorgeknöpft und theaterstücktauglich eingebaut bzw. umgeschrieben. Auch sonst wurde wieder alles aus den Schauspielern und an Material herausgeholt und so kommt es, dass aus einem Stück mit norddeutschem Einschlag ein steirisches Schmankerl der besonderen Art geworden ist:

Erna (Claudia Siegmund) fühlt sich mit ihrem Wirtshaus, das hauptsächlich Bier, Schnaps und Leberkäs-Semmeln anbietet, eigentlich sehr wohl. Wenn da nicht die leidigen Finanzen wären. Aber sie hat ja ihren Sponsor, ihren Cousin Harry Wurm (der allerdings nicht weiß, was er da eigentlich fördert). Soweit geht das Leben in Erna´s „Warmen Leberkäs“ aber gemütlich seinen Lauf – neben ihren Stammgästen Heini (Vinzenz Kopp), der schweigend sein Bier genießt, Sandy (Rosa Heinzl), die außer der Inanspruchnahme der „Mutter Theresa der Wirtshäuser“ als Sorgentopf, auch gerne ihr Kreuzworträtsel im Gasthaus löst und Uwe (Mario Bauer), der andere lieber den Witzetod sterben lässt, als sich Arbeit zu suchen, hat sie ja auch noch „Blümchen“ (Daniel Neuhold), ihren Freund, den sie zwar nicht heiraten – aber auch nicht ohne ihn sein will.

Allerdings geschehen dann plötzlich Ereignisse, die das gemütliche Leben so richtig durcheinander bringen. Ihr Nachbar und Konkurrent Wolfgang Schuster (Markus Konrad), Inhaber des Weinschlösschen´s intrigiert gegen sie mit allen Mitteln, zum Beispiel schwärzt er sie beim Bürgermeister wegen des Glückspielverbots (das Erna nicht so genau nimmt) an. Der wiederum, der Bürgermeister Dieter Dörflinger (Wolfgang Hofer), hat eigentlich eh mit seiner Frau Annabell (Manuela Walter) genug eigene Probleme. Sie „bereichert“ nämlich nicht nur ihr Modeatelier mit ihren eigenen Modellen, sondern tobt sich auch mit außergewöhnlichen (gewöhnungsbedürftigen) Hutkreationen an ihrem Gatten aus. Neben den Problemen, die nun Erna mit dem intriganten Nachbarn und dem Bürgermeister hat, sitzt ihr plötzlich auch noch ihr „Sponsor“ und Cousin, der sich inzwischen zum Prinzen Harry von Anhalt (Martin Aichholzer) ernannt hat, auf. Dieser kommt mehr oder weniger unangemeldet zu Besuch, die Ereignisse überschlagen sich und Erna´s letzte Rettung ist Blümchen´s Einfall kurzfristig auf Gourmet-Restaurant zu machen.

Gesagt, getan, der „Warme Leberkäs“ wird innerhalb eines Tages (inklusive Heini als Inventar) auf Hochglanz gebracht, und so kann man Harry dann doch weißmachen, dass er sein Geld gut investiert hat. Der selbstverliebte „Prinz“ inspiziert mit seiner „Puppe“ Heike (Anna Huber) das Lokal und lässt sich zum Glück (für´s Erste) täuschen. Und zwar so massiv, dass er für den nächsten Tag einen weiteren Besuch mit einem Restaurant-Tester vom Magazin „Feinschmecker“ ankündigt. Noch einmal herrscht zuerst Verzweiflung bei Erna, aber wieder kommt mit Blümchen die Rettung: Er hat „zufällig“ einen französischen Koch getroffen, der gerne unentgeltlich vorkochen würde. Dabei ist er aber leider einer weiteren Intrige von Herrn Wolfgang auf den Leim gegangen, der sich somit verkleidet einschleichen kann und hofft, Erna damit den Garaus machen zu können.

Der Tag kommt, Harry erscheint mit Herrn Ludwig von Stein (Heinz Krebs), der falsche Koch ergreift seine Chance und ruiniert Getränke und Speisen. Zuerst scheint ihm der Erfolg zugetan: Der Tester ist entsetzt, Harry durchschaut Erna´s Spiel und der „Warme Leberkäs“ scheint am Ende. Doch schnell ist es vorbei mit Wolfi´s Sieg. Herr Von Stein hält nicht´s von seiner Kochkunst und der falsche Koch wird entlarvt aus der Gaststube geworfen. Aber was tun mit dem verpatzten Gourmet-Test? Zum Glück ist dem Tester nach dem Grausen nach einem richtigen Essen zumute. Blümchen erweist sich wieder als Retter und schickt Erna los, um eine Leberkäs-Semmel zuzubereiten.

Der Gourmetgaumen des Restaurantkenners ist von dieser höchst angetan, und schnell ist die Idee von einer einfachen Küche im „Low-Budget-Bereich“ geboren, die sogar Harry von Anhalt als „lohnendes Investment“ wieder beruhigt. Zu guter Letzt nimmt Erna auch noch verspätet den Antrag von ihrem Blümchen an, Sandy bekommt eine Stelle als Kellnerin (so mit Bezahlung!) im jetzt gut gehenden Lokal und Heini genehmigt sich wieder sein Bierchen.

Für die gesanglichen Einlagen sorgten: Daniel Neuhold („The Voice“ des Schadendorfer Hoftheaters), Wolfgang Hofer, Claudia Siegmund, Mario Bauer, Rosa Heinzl, Anna Huber, Manuela Walter und Markus Konrad

Wir freuen uns, dass Sie, unser liebes Publikum, viel zu lachen hatten, denn Sie gut zu unterhalten, das ist unser Anliegen!

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr zahlreiches Erscheinen, Ihre gute Laune und Ihren Applaus – es hat großen Spaß gemacht für Sie zu spielen!!!

Die Schauspieler (in alphabetischer Reihenfolge),

Aichholzer Martin                       Bauer Mario                                   Heinzl Rosa

Hofer Wolfgang                            Huber Anna                                    Konrad Markus

Kopp Vinzenz                                Krebs Heinz                                   Neuhold Daniel         

Siegmund Claudia                      Walter Manuela

Regie (+ Theatermami):          Konrad Sabine

Co-Regie:                                     Berger Christoph

und natürlich auch die Theaterspatzen“ + „Theaterband, unsere Kinder mit ihrem Vorprogramm,

sowie sämtliche Helfer des

Schadendorfer Hoftheater´s freuen sich auf ein Wiedersehen

 im nächsten Jahr!